Bevor es losgeht...

...stellt sich natürlich die Frage, welche Ukulele man sich für den Anfang am besten zulegen sollte. Ukulelen gibt es in allen Preisklassen, von 6 Euro für eine ganz einfache bis hin zu Schmuckstücken, die in die Tausender gehen. Natürlich unterscheiden sich die Ukulelen stark im Klang. Von günstigen UKulelen bis ca. 45 Euro darf man bei der Klangqualität natürlich nicht allzu viel erwarten. Aber trotzdem bringts Spaß darauf zu spielen - und für alle, die die Ukulele nur mal ausprobieren möchten, ist so eine Uke genau richtig! Ab ca. 50 Euro gibts dann schon bessere Modelle, für 80 Euro bekommt man bereits eine tolle Uke, die dann nicht mehr aus Pressholz sondern ggf. schon aus Mahagoni gefertigt ist. Denn der Klang hängt vor allem vom Holz ab. Die teuersten Ukulelen werden übrigens aus Koa gebaut.

 

In Bremen bekommt man gute Ukulelen (und Top-Beratung) zum Beispiel bei der Gitarrenbörse

Eine Ukulele....

  • ...ist KEINE Gitarre
  • ...hat normalerweise 4 Saiten (es gibt aber auch 5, 6 und 8-saitige
  • ...hat die Grundstimmung G - C - E - A (meist verwendete Stimmung)

Die Anordnung der Saiten ist wie folgt:
1.Saite (unten) - A
2.Saite (2.v.u.) - E
3.Saite (2.v.o.) - C
4.Saite (oben)  - G
(zum Vergößern des Bildes bitte draufklicke


Bünde (Freds)
.. sind die Bereiche auf dem Griffbrett, die durch die Streben abgetrennt sind. Davon gibts auf der Ukulele insgesamt 12 Sück. 1.Bund (links) – 12.Bund (rechts)

Das Stimmen

Die Ukulele stimmt man am besten mit einem Stimmgerät (besonders gut geeignet sind sog. "Clip-Tuner"). Aber auch nach Gehör lässt sich die Uke einigermaßen stimmen - auch Youtube hilft da gerne :)

Die Akkorde...

...sind relativ einfach zu greifen.

...werden meistens mit dem Zeigefinger angeschlagen. Dabei geht man mit dem Fingernagel des Zeigefingers einmal von oben nach unten über die Saiten

...werden dargestellt durch Akkordsymbole

 

 

 

 

Hier ist das Akkordsymbol für ein C-Dur Akkord abgebildet.

Dort wo der schwarze Punkt ist, muss ein Finger die Saite runterdrücken.

Die anderen 3 Saiten werden leer gespielt, da wird nichts runtergredrückt.

Es werden immer alle 4 Saiten angeschlagen

Hier nochmal alles zusammengefasst (zum Vergrößern draufklicken)