..dass der portugiesische Einwanderer João Fernandes eine Braguinha im Jahre 1879 von Madeira nach Hawaii mitnahm?

 

Die Hawaiianer nannten dass Instrument „Ukulele“ („hüpfender Floh“), was den Eindruck der Hawaiianer beim Anblick der sich schnell über das Griffbrett des Instrumentes bewegenden Finger wiedergeben soll. Begeistert bauten sie die ersten Ukulelen aus dem einheimischen Koaholz (Gattung Akazien) nach.

 

Die US Soldaten, die auf den Philippinen und Hawaii  stationiert waren, brachten während des Pazifikkrieges den "hüpfenden Floh" auf die nordöstlich von Australien gelegenen Inseln (Melanesien) mit. 

 

Von Hawaii kam die Ukulele nach Nordamerika und von dort wieder zurück zu uns nach Europa. In Großbritanien wurde sie als Begleitinstrument beliebt und durch Filme wie "Manche mögen´s heiss" (‚Some like it hot‘), in dem Marilyn Monroe als Sugar eine Ukulele spielt, wurde die Ukulele weiter bekannt. Bei uns ist die Ukulele seit Ende der 1990er populär. Insbesondere das jüngere deutsche Fernsehpublikum kennt die Ukulele aus Stefan Raabs "Raabigramm" oder durch Israel Kamakawiwo`ole der mit dem Song "Over the Rainbow" wochenlang die Charts fest im Griff hatte. Leider hat er dies nicht mehr miterlebt, da er bereits 1997 verstarb. Seine Fan´s nennen ihn noch heute liebevoll Bruddah IZ!